Ramseier Gesamtkatalog 05/2022AT_DE/EN

01.87.03 Fallsicherungsring elastisch Drop guard ring elastic Bestellbeispiel: Order example: 0186 3020 030 B Hinweis: Zylinder siehe Seite 01.86 Note: Cylinder see page 01.86 Elastischer Ring auf dem Kolben, der die Kolbenstange im Fall eines Maschinenstillstandes in seiner hinteren Endlage hält. Geeignet bei Anwendungen bei denen der Zylinder senkrecht mit der Kolbenstange nach unten steht, damit das Gewicht des Kolbens und des Schiebers die Kolbenstange und den Formartikel nicht nach unten ziehen. Elastic ring on the piston that holds the piston rod in its rear end position in the event of possible standstill of machines. Suitable for applications where the cylinder is vertical with the piston rod pointing downwards so that the weight of the piston and the slide do not pull the piston rod and the moulded product downwards. ALLGEMEINE BETRIEBSMERKMALE Die Zylinder V260LK sind doppelwirkende Hydraulikzylinder mit einem mechanischen Verriegelungssystem der Kolbenstange in der Endposition (bei ausgefahrener Kolbenstange), wodurch der Zylinder einem extrem hohen Gegendruck standhalten kann. Diese Lösung findet häufig Anwendung bei Spritzguss- und Druckgusswerkzeugen, bei denen hohe Spritzdrücke sicher gehalten werden müssen. Die Verriegelung wird automatisch hydraulisch gelöst, wenn die Kolbenstange zurück fährt. ACHTUNG: - Zur fehlerfreien Funktion muss der Zylinder immer bis in die Endlagen aus- bzw. einfahren, um einerseits eine einwandfreie Verriegelung zu garantieren und andererseits Druckstösse auf die Kolbenstange zu vermeiden. - Um die einwandfreie Verriegelung in Endlage zu garantieren, ist es nötig den Kolben mit min. 120 bar Druck beaufschlagt zu lassen während die Kolbenstange ausgefahren ist. - Die Zugkraft ist deutlich niedriger als die Druckkraft des Zylinders. - Bei der Konstruktion auf die Hinweise unter dem Thema "Vorlast" auf S. 01.86 achten. GENERAL OPERATING FEATURES The V260LK cylinders are double-acting hydraulic cylinders with a mechanical locking system of the piston rod in the end position (when the piston rod is extended), allowing the cylinder to withstand extremely high counter pressure. This solution is often used in injection moulding and die-casting tools, where high injection pressures must be securely maintained. The lock is hydraulically released when the piston rod is pushed back. NOTE: - To ensure error-free operation, the cylinder must always draw in or out of the end position to guarantee perfect locking and to avoid pressure shocks on the piston rod. - To guarantee perfect locking in the end position, a pressure of at least 120 bar must be applied on the piston when the piston rod is drawn out. - The traction force is significantly lower than the compressive force of the cylinder. - When configuring, pay attention to the notes under the subject "Preload" on page 01.86.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjIzNDI=